Projekt "Bennigsenstrasse"

Ansichten (Stand 30.06.2016)

Bauvorhaben: Einrichtung einer sozialen Einrichtung zur Unterbringung der Ausgabestelle für den Leipziger Tafel e.V. zur Unterstützung bedürftiger und sozialschwacher Leipziger Bürger.

Bauherr: Leipziger Tafel e.V., Jordanstr. 5, 04177 Leipzig

Bauort: Bennigsenstrasse 14, 04315 Leipzig
Strassenansicht:
Ansicht Gebäuderückseite:
Giebelansicht:

Baubeschreibung

1. Gegenstand / Bauleistungen:
Das Vorhaben beinhaltet die Errichtung eines Neubaus (soziale Einrichtung) für die Unterbringung einer Ausgabestelle des Leipziger Tafel e.V.. Die Leipziger Tafel ist an mehreren Standorten in Leipzig und Umgebung mit Ausgabestellen vertreten, um monatlich viele hundert bedürftige Leipziger Bürger mit gespendeten Lebensmitteln zu versorgen.

Zum Zeitpunkt erfolgt die Ausgabe in einem angemieteten Ladenlokal in der Eisenbahnstrasse. Da die Größe der Räumlichkeiten im Zuge der gestiegen Kundenzahlen nicht mehr ausreicht, ist der Neubau auf dem Grundstück in der Bennigsenstrasse zwingend erforderlich.

Bei dem Grundstück handelt es sich um ein zum Zeitpunkt mit Garagen bebautes Grundstück. Das Grundstück muss in diesem Zuge beräumt und die Garagen abgebrochen werden.

Der Neubau soll in massiver Bauweise entstehen und mit einem Flachdach ausgebildet werden.
Das Gebäude wird nicht unterkellert.

2. Lagebeziehungen:
Das Grundstück befindet sich im Kreis Leipzig, Gemeinde Leipzig, in der Gemarkung Sellerhausen.
Die Gesamtgrundstücksgröße beträgt ca. 290 qm.

Die Erschliessung des geplanten Neubaus erfolgt strassenseitig über die Bennigsenstrasse. Das Gebäude wird als Linienbebauung errichtet.
Die Zuwegung der Kunden und Mitarbeiter erfolgt durch eine Tür im Bereich der Strassenfassade. Die Anlieferung der gespendeten Lebensmittel erfolgt über ein Tor im Bereich der Strassenfassade.

Das Gebäude wird als Grenzbebauung errichtet.

Im hinteren, östlichen Bereich grenzt das Grundstück an die Bebauung des Torgauer Platzes. Die linke Grundstücksgrenze grenzt an ein 1- und 2- geschossiges Gebäude einer Fahrschule (Flurstücks-Nr.339).
Die rechte Grundstücksgrenze grenzt an ein unbebautes und stark verwildertes Grundstück (Flurstücks-Nr.341).

Bilder des Grundstücks:

Klicken Sie hier, um mehr Informationen als PDF anzusehen.

Grundrisse (Stand 30.06.2016)

Klicken Sie hier, um Grundrisse als PDF anzusehen.